fair & sustainable fashion

Giftige Jeans, nein danke!

Heutzutage kann man seine Lieblings-Jeans auch nachhaltig bekommen! Egal, ob klassisch oder modern. Marken wie Braintree, Wunderwerk, Kuyichi und Hessnatur sind einige unter vielen, die ungiftige und faire Jeans zu moderaten Preisen anbieten. Lynn_tye-dye_wunderwerk jeans

Wunderwerk Lynn tye dye Jeans

Längst ist bekannt, dass in China und anderen Ländern, die Arbeiter an den Giften unserer Hosen krank werden. Chlor  und  Kaliumpermanganat, die zum Bleichen  verwendet  werden, sind hochgiftig. Auch das „Sandblasting“  kann  nachweislich tödlich  für  die  Arbeiter  sein. Die  durchschnittliche  Lebensdauer eines Fabrikarbeiters,  der  die  giftigen  Gase und Stäube  ein  bis  zwei  Jahre  lang einatmet, beträgt zehn weitere Jahre. Nur selten wissen die Arbeiter, wie gefährlich ihr Job für sie ist. Zudem werden Sie meist finanziell ausgebeutet.

Bilder von blau gefärbten Flüssen haben wir auch bereits gesehen. Die herkömmliche Jeansherstellung birgt also jede Menge Gefahren, Gifte, Umwelt-Verschmutzungen und Ausbeutungen, zu welcher auch (immer) noch Kinderarbeit gehört.

Zusätzlich kommt beim Anbauen von Baumwolle ein extrem hoher Wasserverbrauch hinzu. Den Einsatz von Gentechnik, Zwangsarbeit und Chemikalien dominieren bei der Herstellung von Baumwolle. Wir alle wissen dies und kaufen trotzdem noch unsere Jeans bei großen den Modehäusern aus Spanien oder Schweden ; ).

Dabei gibt es viele Labels, die nachhaltig und fair produzieren. Ein kleines Beispiel zum Vergleich: Die Produktion einer Wunderwerk-Jeans benötigt maximal 9 Liter Wasser. Bei der Produktion einer konventionellen Jeans wären das 10 bis 17 x mehr Wasserverbrauch, also 90 bis 160 Liter!

Für alle Pessimisten unter euch, die glauben, da wird geschummelt und es sei ja gar nicht alles 100% nachhaltig und fair, wie vor einiger Zeit beim Bio-Ei – es gibt Textilsiegel wie IVN Best (internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft e.V) oder GOTS. Diese garantieren jährliche Kontrollen aller Produktionsstufen.

Ich selbst habe übrigens meine zwei ersten nachhaltigen Jeanshosen von Kuyichi und ich bin total zufrieden damit. Sie gehören zu meinen absoluten Lieblings-Jeans. Der Stoff ist weich und bequem. Der Sitz ist perfekt und macht bei mir einen knackigen Po!

Als nächstes werde ich vielleicht mal eine von Wunderwerk probieren, da ich die Wunderwerk Tye Dye Jeans total cool finde. Das ist mit einer Batik-Technik und einem speziellen Kaltfärbe-Verfahren hergestellt.

 

Habt ihr schon Erfahrung mit nachhaltiger & fairer Mode gemacht? Was sind eure Lieblingsmarken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.